Alt String

Windertrags-Gutachten
(Energy Yield Assessments)

Die Wirtschaftlichkeitsberechnung Ihres zukünftigen Windparks

Die Experten der Pavana GmbH bewerten den Einfluss äußerer Faktoren auf die Windverhältnisse Ihres konkreten Windparkstandortes:

  • Die Grundlage für diese Bewertung bilden am Standort oder in Standortnähe gemessene Winddaten oder die Betriebsergebnisse von Vergleichs-Windenergieanlagen. Ob die Daten verwertbar sind, wird an Hand der Bewertung ihrer Repräsentativität für den Standort vorgenommen. Sie hängt von der Geländebeschaffenheit, dem Bewuchs und der Ausdehnung des geplanten Windparks ab.
  • Die standortrepräsentativen Winddaten oder Betriebsdaten werden an ein langzeitrepräsentatives Niveau angepasst (in der Regel zwischen 10 und 20 Jahre). Die langzeitrepräsentativen Daten werden dann mittels eines geeigneten Strömungsmodells an die Positionen der späteren Anlagen auf deren Nabenhöhen simuliert.
  • Im nächsten Schritt werden diese positionsspezifischen Windverhältnisse mit der Leistungscharakteristik der geplanten WEA kombiniert und ein potenzieller Energieertrag an jeder dieser Positionen ermittelt.
  • Unter Verwendung eines weiteren physikalischen Modells wird der Verlust durch die Abschattung der Anlagen untereinander bestimmt. Der Parkertrag ist das Ergebnis. Von ihm werden Verluste für weitere Standortbedingungen sowie Systembedingungen abgezogen. Das sind zum Bespiel die Netz- und Übertragungsverluste, die Nichtverfügbarkeit der WEA, der Infrastruktur oder des Netzes sowie Betriebsbeschränkungen durch Schall oder zum Schutz der Avifauna.

Die Ergebnisse dieser Gutachten stellen im Wesentlichen die Bewertungsgrundlage eines Windparks mit Blick auf den Energieertrag dar. Sie sind Basis für Wirtschaftlichkeitsberechnungen und die Einstufung der standortspezifischen Standortgüte als Basis für die Vergütungshöhe im jeweils aktuellen EEG. Eine sichere Sache also.